Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Charts

 

 

Charts Juli 2010

Vom 1. Juli 2010.

Platz 1 (17,27%)
Richard Durand & JES – N.Y.C.

Richard Durand & JES – N.Y.C. (2010) Progressive Trance

Richard van Schooneveld alias Richard Durand hat den Bogen raus. Gemeinsam mit der New Yorker Sängerin Jes Brieden gelingt ihm ein absolut ohrwurmverdächtiger Discokracher, an dem niemand vorbeikommt: “N.Y.C.”. Die musikalische Mischung ist bemerkenswert. Durand hat es geschafft einen progressiven, hymnenartigen und zugleich gesangsgewaltigen Trancetrack zu kreieren. N.Y.C. ist Beat geladen und Schweiß treibend, im Break aber dennoch sehr erfrischend. Genau das richtige für den Sommer.

Die Sängerin JES kennt der ein oder andere vielleicht noch vom Projekt Motorcycle, das neben ihr noch aus Josh Gabriel und Dave Dresden (Gabriel & Dresden) bestand. Ihr bekanntester Song war “As The Rush Comes” von 2003.


Die weiteren Platzierungen sind wie folgt ausgefallen:

Platz 2 (14,50%)
Nic Chagall – This Morning (Progressive Mix)

Platz 3 (13,63%)
Robert Nickson – We Won’t Forget (Arty Remix)

Platz 4 (je 10,90%):
Artento Divini – Griffin (Orginal Mix)
Orjan Nilsen – So Long Radio

Platz 6 (10,00%):
W&W – Manhattan (Original Mix)

Platz 7 (9,09%):
Pedro Del Mar & Blue Tente – You Left (Pedro Del Mar’s Epic Mix)

Platz 8 (7,27%):
Jon O‘Bir feat. Fisher – Found A Way (Original Mix)

Platz 9 (4,54%):
Abstract Vision And Elite Electronic – Time (Original Mix)

Platz 10 (1,81%):
Umek – Circles Of Hell


Die Monatscharts von electronic-base.de spiegeln laut unserem Team die aktuell besten Songs des Monats wider. Die Reihenfolge der Platzierung richtet sich nach der Punktvergabe der Redakteure und Autoren. Es darf dabei für genau zehn Titel gestimmt werden. Der beste Song bekommt zehn Punkte, der schwächste einen. Jeder Punktwert darf nur einmal vergeben werden. Die Gesamtstimmen ergeben sich aus dem arithmetischen Mittelwert der Einzelstimmen.

Redaktion: Suleymann

  •