Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Labels

 

 

Junges Label Levare mit reifer Unterstützung

Vom 16. Mai 2008.

levare_records_logoDeejane Georgia knallte „Ode To `99“ Anfang März 2008 heraus. Mit der Unterstützung von Ferry Corsten erschien der Song bei Levare-Records. Das neugegründete Label Levare-Records ist die kleine Schwester von Flashover Recordings und soll den Bereich für Trancemusik neu organisieren.

[spoiler]

Aller Anfang ist schwer. Wer sich einen Namen in der etablierten DJ – Szene machen will, schafft es entweder mit einem wirklich guten Debutsong oder mit Beziehung. Die holländische Deejane Georgia verbindet beide Gesichtspunkte. Mit ihrem Song „Ode To `99“ hat sie den ersten Schritt getan und kann sich auf die Hilfe vom alten Dj-Hasen Ferry Corsten stützen.

“Ode To `99″ prasselt mit klassischen Trance daher, der charakteristisch für die holländische Machart ist. Sehr melodisch und etwas verträumt erinnert das Stück an Melodiestil von Tiësto à la „Close To You“ oder „Ten Seconds Before Sunrise“. Doch hört selbst mal rein:

Georgia – Ode to 99 (Original Mix) (2008)

Nach mehrmaligem Hören verliert der Titel leider schnell an seiner heldenhaften Wirkung und verblasst in Langeweile. Es fehlt das gewisse Esprit, der diesen Song zu einem Ohrwurm machen würde. Aber aller Anfang ist ja bekanntlich schwer.

Auch Mike Saint Jules hat seine Single „Sunlit Clouds“ auch bei dem jungen Label Levare-Records veröffentlicht. Mit Hilfe dieser Scheibe fällt einem die Einschätzung leichter, in welche Richtung der Trancemusik eingeschlagen wird. Melodisch, ruhig und bezaubernd sind die Zutaten die bei dem Label wichtig sind.

Releases bei Levare-Records:
LEVARE 001: Georgia – Ode To ’99
- Ode To ’99 (Original Mix)

LEVARE 002: Mike Saint-Jules – Sunlit Clouds/Space Field
- Sunlit Clouds (Original Mix)
- Sunlit Clouds (Navigator Mix)
- Sunlit Clouds (Arnej’s Open Air Mix)
- Space Field (Original Mix)

[/spoiler]

Redaktion: JumperXl

  •