Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Singles, Alben und Compilation

 

 

Deadmau5 fällt nichts ein!

Vom 9. Oktober 2009.

Deadmau5 fällt nichts ein!Der Beitragstitel bezieht sich nicht auf eine musikalische Schöpfungspause von Joel Zimmerman aka Deadmau5, sondern eher auf seinen neuen Albumtitel. Mit „For Lack of a Better Name“, zu deutsch: „Fehlen eines besseren Namens“, gelingt ihm aber wieder mal ein guter Treffer. Der Kanadier produziert seit vier Jahren Musik und ist inzwischen in der Branche nicht mehr aufzuhalten.


Sein MySpace-Profil weist über fünf Millionen Profilaufrufe auf und das Magazin DJ Mag zeichnet ihn mit dem Titel “Producer Of The Year” aus. In den letzten zwei Jahren wurde Deadmau5 zu einem der gefragtesten Produzenten der elektronischen Musikszene.

Seine neuste Produktion liegt seit 2. Oktober in den Läden. Mit dem Mix-Album “For Lack Of A Better Name” zeigt er nochmal die Vielfalt seiner bisherigen Produktionen. Neben bereits bekannten Werken wie „Ghost ‘n’ Stuff (feat. Rob Swire)” enthält das Album auch jede Menge unveröffentlichtes Material.

Deadmau5 – Lack of A Better Name (Original Mix) (2009) Progressive House

Neben „Ghost ‘n’ Stuff (feat. Rob Swire)” oder „Lack of A Better Name” kann ich aber auch den Song „Bot” und ganz besonders „The 16th Hour” empfehlen. Hier erwischt es einen zwanghaft lauter zu machen.

Durchweg eine gelungene Scheibe, die etwas ruhiger daher kommt. Mit ein paar Ausnahmen, wie zum Beispiel des ersten Tracks „FML”, der mit Schlagzeugsounds gute Abwechslung bietet. Oder der zweite Track „Moar Ghost n Stuff”, der mit dem Intro aus dem „Trauermarsch” von Frédéric Chopins Klaviersonate Nr. 2 („Marche Funèbre”) beginnt. Manche kennen es auch aus der Titelmelodie vom Undertaker (WWE). Obwohl die Tracks gemixt wurden eignen sie sich noch zum Live-Auflegen, denn sie besitzen immer noch ausreichend In- und Outros.

Neben der grandiosen Musik kann ich aber auch die Designarbeit von Joel Zimmerman hervorheben. Er entwirft seine Cover nämlich immer noch selbst. Der US-Amerikaner ist noch den ganzen Oktober auf UK-Tour live zu erleben. Außerdem hat Deadmau5 für Februar 2010 ein neues Artist Album angekündigt. Wer also nicht solange warten kann, sollte unbedingt mal in „For Lack of a Better Name“ reinhören.

Label: Virgin (EMI)
Release: 2. Oktober 2009

Tracklist:
1. Fml
2. Moar Ghosts´n Stuff
3. Ghosts´n Stuff
4. Hi Friend!
5. Bot
6. Word Problems
7. Soma
8. Lack Of A Better Name
9. The 16th Floor
10. Strobe

Redaktion: MadMaik

  •