Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Singles, Alben und Compilation

 

 

Mark ‘Oh startet erneut durch

Vom 15. April 2008.

Marko Albrecht alias Mark ‘Oh hat endlich eine neue Platte draußen. “I Don’t Like Mondays” heißt sie und ist eine typische Coverversion des Produzenten und DJs aus Dorsten. Ursprünglich erreichten die Boomtown Rats mit diesem Titel 1979 den ersten Platz in den britischen Charts.

[spoiler]
In den Airbase Studios arbeitete Albrecht von Dezember 2007 bis März 2008 an dem Stück. Zusammen mit dem Produzententeam Simon Frenzel, Thomas Detert und Mike Griesheimer hat Mark ‘Oh nach dieser langen Schaffensphase sein Werk auf dem Markt gebracht. Das Label, auf dem der Track erschienen ist, ist kein geringeres als Ministry of Sound. Auf der neuen Single befinden sich neben Mark ‘Ohs “XXL Mix” und dem sogenannten “Mr. Ohs Handz-Up Remix” zwei Remixe von 2Phaze und den Vinylshakerz.

Als Neueinsteiger hat es Mark ‘Oh diese Woche mit der neuen Hitsingle “I Don’t Like Mondays” prompt auf Platz 39 der Official Dance Charts geschafft.

Seinen größten Erfolg verbuchte er 1995 mit dem Titel “Tears Don’t Lie”, einer Coverversion des deutschen Schlagers “Tränen lügen nicht” von Michael Holm.

Mark ‘Oh – Tears Don’t Lie (1995)

[/spoiler]

Redaktion: Suleymann

  •