Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Singles, Alben und Compilation

 

 

Mephisto und das Summen der Bienen

Vom 24. Juni 2009.

Mephisto - The Beat Of The BeeMephisto veröffentlicht beim Ministry Of Sound Label seinen neuen Housekracher “The Beat Of The Bee”. Der Italiener ist dabei kein Neuling in der elektronischen Musik. Bereits seit 1982 dreht Mephisto an den Plattentellern in einer Disco.
 
 
[spoiler]
Wer den “Clubbers Guide Ibiza ’09″ schon hat, der wird das neue Werk von Mephisto schon kennen. “The Beat Of The Bee” heißt es und ist vom Start weg schon mit sehr guten Houseeigenschaften ausgestattet. Ein solides Grundtempo gepaart mit einem ordentlich Klang.

Was für andere eher wie ein nerviges überdrehtes Summen klingt, setzt der Deejay, der mit bürgerlichem Namen Maurizio D’Ambrosio heißt, gekonnt ein, um daraus eine Melodie zu formen.

Hier könnt ihr euch “The Beat Of The Bee” ansehen:

Mephisto – The Beat Of The Bee (2009)

Über die ganzen Jahre seiner Karriere ist Mephisto seinem Stil der “nervigen und überdrehten” Töne treu geblieben. Ich denke das kommt alles noch aus seiner Anfangszeit in den 80er Jahren, als er selber noch mit seinen ersten Midi-Instrumenten rumprobierte.

Nicht erst seit “Beat Of The Bee” bewegt sich der italienische Deejay in den Gefilden der elektronischen Musik. Die musikalische Karriere des Deejays beziehungsweise Produzenten begann 1991 mit seinem eigenem Lied “Euphemia”. Bereits vorher arrangierte er Titel anderer Künstler wie “Feedback” und “Soulpower” neu.

Es folgten eigene Werke wie zum Beispiel “Voices“(1996) und “Mystery Of Love” (1997) und Remixe sowie Kooperationen von und mit anderen Künstlern. “Sweetie Pie” von Elgar ist da nur ein Beispiel aus dieser Zeit.

Weitere Informationen:

offizielle Homepage von Mephisto
Mephisto bei MySpace
offizielle Homepage von Ministry Of Sound (deutsch)



[/spoiler]

Redaktion: DrMephisto

  •