Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Singles, Alben und Compilation

 

 

Sonderaktion zum Parralox-Album „Metropolis“

Vom 22. September 2010.

Parralox - Metropolis (CD-Cover)Dein Name steht im CD-Booklet eines bekannten Synthie-Pop-Projektes. „Gibt’s nicht“, sagst du? Gibt’s doch. John van Ahlen und Amii von Parralox haben sich etwas Großes einfallen lassen: ihr neues Album „Metropolis“ erscheint im November dieses Jahres und ihr könnt euch im Beiheft noch bis zum 26.09. exklusiv verewigen. Außerdem für euch: vier Bonustracks. Also schnell reinklicken!


Strenglimitierte 500 Stück wird es in der Erstauflage vom brandneuen Parralox-Album „Metropolis“ geben. Und du kannst einen Teil dazu beitragen: mit deinem Namen. Wenn du bis zum Sonntag, den 26. September, „Metropolis“ bei conzoom Records vorbestellst, bekommst du deinen exklusiven Namens-Eintrag im CD begleitenden Heft. Außerdem hast du einen weiteren Vorteil gegenüber den „normalen“ Käufern. Neben den eigentlichen Songs kannst du dir noch vier Bonustracks, darunter Remixe von Mesh und Assemblage 23, sichern. Klick dich rein und hol dir dein individuelles Parralox-Album.

Das brandneue Album des australischen Synthie-Duos Parralox erscheint am 19.11.2010 beim deutschen Label conzoom Records. Im Gegensatz zum aktuellen Album „State Of Decay“ haben John von Ahlen und Amii einen großen Schritt in ihrer musikalischen Entwicklung gemacht, vergessen dabei aber keinesfalls ihre Wurzeln. Es erwarten dich mitreißende Beats und kreative Melodien, die an die Synthie-Zeiten von Kylie Minogue und Alison Moyet erinnern.

Tracklist (nicht final):
01. Ancient Times
02. I Sing The Body Electric
03. Love Is Enough
04. Miss You
05. Promised Land
06. What About You
07. The Hunger
08. Supermagic (als Vorabsingle erschienen am 27.08.2010)

09. Miracles
10. Acrimony
11. Don’t Listen To Me
12. Machines
13. Failure
14. New Light

Bonustracks (nur auf der limitierten CD Erstauflage):
15. Supermagic (Assemblage 23 Remix)
16. Love Is Enough (It’s never enough Mesh Mix)
17. Ancient Times (featuring Ostrich)
18. Too Good To Be True (Extended)

Redaktion: Suleymann

  •