Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Singles, Alben und Compilation

 

 

Super8 & Tab – Empire

Vom 20. September 2010.

Super8 & Tab - EmpireNach der Singleauskopplung folgt das gleichnamige Debütalbum „Empire“ am 13.09.2010 im Plattenfachgeschäft vom finnischen Deejay-Duo Super8 & Tab. Die Beiden werkelten zusammen mit Betsie Lakin, Julie Thompson, Anton Sonin, Alyna und besonders intensiv mit Songschreiber und Sänger Jan (David Streater) Burton im Studio an ihrer Erstlingsscheibe.

Nach fünf Jahren erfolgreicher Arbeit an den Reglern und Plattentellern, auf den Bühnen der angesagtesten Festivals und im eigenen Tonstudio präsentieren Super8 & Tab uns ihre Debütscheibe in Albumform.

Der Silberling umfasst elf (zum Teil) neue Songs, wobei sich Jan Burton stark an der Produktion beteiligte. Das frühere Bandmitglied von Syntax schrieb den Songtext zu „Perfect Day“ und stand mehrfach selbst hinter dem Mikro: „Slow To Lern“, „Mercy“, „Free Love“ und natürlich bei „Empire“ (2010):

Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire (Radio Edit) (2010) Progressive House/Trance

Doch auch durch die Zusammenarbeit mit Betsie Larkin am Songtitel „Good Time“, Julie Thompson bei „My Enemy“, „Black Is The New Yellow“ (2010) mit Anton Sonin sowie Alyna beim Lied „Perfect Day“ entstanden stilvolle und recht abwechslungsreiche Vocal-Tracks. Doch auch im gewohnten „Super8 & Tab“-Stil komplettieren „Eternal Sequence“, „Bliss“ und „Irufushi“ (2009) als gesangslose Vertreter dieses Debüt.

Empire – Die Single

Super8 & Tab sind seit Jahren mit die Aushängeschilder der AnjunaBeats – Riege, neben Above & Beyond (Oceanlab), Menno de Jong, Nitrous Oxide, Sunny Lax oder Smith & Pledger. Doch diesmal schauten die beiden Finnen für den Remix zu „Empire“ bei ihren Labelkollegen Kyau und Albert aus Löbau vorbei. Ohne große Worte war schnell klar, dass ein Remake ein Muss ist:

Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire (Kyau & Albert Remix) (2010) Trance

Leider überzeugt diese Version nicht im vollen Maße. Spätestens beim Break wird das bis dahin aufgebaute Empfinden des Songs erheblich gestört und durch einen übermäßigen Einsatz von Klangeffekten driftet diese „Empire“-Version schließlich in die progressive House-Richtung ab. In dieser Form klingt das Lied, wie schon mal da gewesen. So zum Vergleich: „Painkillers“.

Aus meiner Sicht kann ich leider nur für das Album „Empire“ eine Kaufempfehlung aussprechen und vergebe vier von fünf mögliche Bewertungspunkte. Besonders angetan bin ich von den wärmenden Klängen, die sich als ein charakteristisches Hauptthema in gewohnter Super8 & Tab-Machart durchziehen. Und doch erstaunen mich auch die Unterschiede zwischen den Vocal-Songs, die, jeder auf seiner eigenen Weise, gefühlvoll den Kern guter Trancemusik beinhalten.

Komplette Tracklisten:
Single:
01. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire (Extended Mix)
02. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire (Kyau & Albert Remix)
03. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire (Lovetone Remix)
04. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire (Radio Edit)

Album:
01. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Slow To Lern
02. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Empire
03. Super8 & Tab feat. Anton Sonin – Black Is The New Yellow (Intro Mix)
04. Super8 & Tab feat. Julie Thompson – My Enemy
05. Super8 & Tab feat. Alyna – Perfect Day
06. Super8 & Tab – Eternal Sequence
07. Super8 & Tab feat. Betsie Larkin – Good Time
08. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Mercy
09. Super8 & Tab – Irufushi
10. Super8 & Tab – Bliss
11. Super8 & Tab feat. Jan Burton – Free Love

Redaktion: JumperXl

  •