Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Labels

Zurück zur Startseite | Labels

 
Baalsaal is transporting emotions

Baalsaal is transporting emotions

Am 30. November 2009 verfasst von Flaco Verd
Kategorie: Labels

Baalsaal is transporting emotionsBaalsaal ist ein neuer Name für Anhänger des Minimal und Tech-House. Ein Berliner Label und ein Hamburger Club präsentieren über diesen minimale elektronische Musik auf hoher Qualitätsstufe. Das neuste Release kommt von Fritz Kalkbrenner.

weiterlesen » Baalsaal is transporting emotions

 
 
Garuda, das etwas andere Label!

Garuda, das etwas andere Label!

Am 11. Mai 2009 verfasst von JumperXl
Kategorie: Labels

Gareth EmeryJetzt ist es offiziell! Das neugegründete Label namens Garuda kann im eigenen Trackkatalog seit dem 5. Mai 2009 die ersten Einträge vorweißen. Es sind die beiden Songs „Exposure“ und „Metropolis“ des Labelinhabers Gareth Emery. Das ist nicht alles, was das Musikprojekt zu bieten hat!
 

[spoiler]Ein guter Start für ein junges Label sind immer einschlagende Songs, die sich wie ein Lauffeuer in der Fangemeinde verbreiten. So verhält es sich gerade bei Garuda, dem Plattenlabel von Gareth Emery. Neben der großartigen Party zum Startschuss am 3. April dieses Jahres, bei der niemand geringeres als Ferry Corsten selbst dem Labelgründer an diesem Abend in Manchester zur Seite stand, veröffentlichte der Brite zwei geniale Tracks – erst „Exposure“ und nun „Metropolis“.

Gareth Emery – Metropolis (2009)

Nachdem ich schon positiv über „Exposure“ in unserem Betrag „Neue Single, neues Label, neues von Gareth Emery“ berichtete, kann ich diese bei „Metropolis“ nur wiederholen. Ein guter Song, der mir auf Anhieb ohne Wenn und Aber gefällt.

Doch mit Garuda ist noch mehr geplant! Neben dem allgemeinen Aufgabenfeld eines Labels möchte Gareth Emery etwas Neues wagen. Sein Ziel ist es zusätzlich eine wohlbekannte Marke für Veranstaltungen im großen Maßstab wie beispielsweise die Geburtstagsveranstaltung von ASOT 400 zu etablieren.

Schon für den 14. August 2009 laufen die Planungen für die Generalprobe mit Above and Beyond, Fergie, Luke Spencer and Matt Nash sowie Gareth Emery mit Unterstützung von Adam Flexer auf Hochtouren. Die ganze Festlichkeit soll erneut im Sankeys (Manchester) steigen, da es mindestens 1.300 Partyhungrige aufnehmen kann und stets eine unbeschreibliche Stimmung herrscht. Schaut euch zum Abschluss gleich dazu noch die folgenden Ausschnitte an:

Garuda launch at Sankeys with Ferry Corsten and Gareth Emery



[/spoiler]

 
 
iD.EOLOGY setzt Nummern

iD.EOLOGY setzt Nummern

Am 5. September 2008 verfasst von Flaco Verd
Kategorie: Labels

Das Kölner Label iD.EOLOGY veröffentlicht demnächst seine 50. Produktion. Dieses Label steht für individuelle Musik und grafische Gestaltung und schafft es, jungen Künstlern eine Plattform zu bieten, auf der sie ihre Talente preisgeben können. Das Beste an der Sache: alles online, alles kostenfrei.

[spoiler]

Dieses unabhängige Label besteht jetzt schon seit acht Jahren und entwickelt sich nach und nach zur kleinen Sprungschanze für regionale Künstler aus dem Ruhrpott. Neben Reggae, Hip Hop und Soul produziert iD.EOLOGY eine große Fülle an elektronischen Musikrichtungen. Von Lounge und Downbeat über House und Elektro bis hin zu Drum’n’Bass und Experimental.

Bangguru – “Another 80s” (iD.Tunes001)

Dabei werden die Erzeugnisse der Künstler online veröffentlicht und zum freien Download angeboten. Jede Produktion erhält eine durchnummerierte Identifikation, eine so genannte iD. Mit dieser Nummer entsteht eine starke Beziehung zum Label und damit zur Künstlergemeinschaft.

In den kommenden Tagen erscheint iD.050, also die 50. Musikproduktion des Labels. Diese wird wieder in Form einer Kompilation herauskommen, auf der einige Mitglieder des Labels vereint sein werden. Nicht alle, denn mittlerweile zählt iD.EOLOGY über 50 Künstler. Zu nennen wären vor allem die Erstkünstlerin Brigitte Bijoux, Zengineers und die Jungs von Monomatik:

Monomatik – “The Soil” (2006)

Diese relativ unkommerzielle Möglichkeit der Veröffentlichung im Internet ist sicher sehr effektiv, um auf sich, seine Kreativität und die Gleichgesinnten aufmerksam zu machen. Es lohnt sich auf jeden Fall, auf Labels wie iD.EOLOGY zu stöbern und zu finden. Manchmal liegen die geilsten Sachen eben nicht im Plattenregal.

[/spoiler]

 
 
Junges Label Levare mit reifer Unterstützung

Junges Label Levare mit reifer Unterstützung

Am 16. Mai 2008 verfasst von JumperXl
Kategorie: Labels

levare_records_logoDeejane Georgia knallte „Ode To `99“ Anfang März 2008 heraus. Mit der Unterstützung von Ferry Corsten erschien der Song bei Levare-Records. Das neugegründete Label Levare-Records ist die kleine Schwester von Flashover Recordings und soll den Bereich für Trancemusik neu organisieren.

[spoiler]

Aller Anfang ist schwer. Wer sich einen Namen in der etablierten DJ – Szene machen will, schafft es entweder mit einem wirklich guten Debutsong oder mit Beziehung. Die holländische Deejane Georgia verbindet beide Gesichtspunkte. Mit ihrem Song „Ode To `99“ hat sie den ersten Schritt getan und kann sich auf die Hilfe vom alten Dj-Hasen Ferry Corsten stützen.

“Ode To `99″ prasselt mit klassischen Trance daher, der charakteristisch für die holländische Machart ist. Sehr melodisch und etwas verträumt erinnert das Stück an Melodiestil von Tiësto à la „Close To You“ oder „Ten Seconds Before Sunrise“. Doch hört selbst mal rein:

Georgia – Ode to 99 (Original Mix) (2008)

Nach mehrmaligem Hören verliert der Titel leider schnell an seiner heldenhaften Wirkung und verblasst in Langeweile. Es fehlt das gewisse Esprit, der diesen Song zu einem Ohrwurm machen würde. Aber aller Anfang ist ja bekanntlich schwer.

Auch Mike Saint Jules hat seine Single „Sunlit Clouds“ auch bei dem jungen Label Levare-Records veröffentlicht. Mit Hilfe dieser Scheibe fällt einem die Einschätzung leichter, in welche Richtung der Trancemusik eingeschlagen wird. Melodisch, ruhig und bezaubernd sind die Zutaten die bei dem Label wichtig sind.

Releases bei Levare-Records:
LEVARE 001: Georgia – Ode To ’99
- Ode To ’99 (Original Mix)

LEVARE 002: Mike Saint-Jules – Sunlit Clouds/Space Field
- Sunlit Clouds (Original Mix)
- Sunlit Clouds (Navigator Mix)
- Sunlit Clouds (Arnej’s Open Air Mix)
- Space Field (Original Mix)

[/spoiler]