Hallo Leser: | Passwort vergessen?

Künstler und DJs

 

 

Wie lange bleibt Dave202 noch Schweizer?

Vom 29. August 2008.

Deejay Dave202 veröffentlicht mit “Mainstation 2008 – Live” sein Live-Album zur gleichnamigen Party. Die Scheibe enthält sein komplettes Deejay-Set von der Veranstaltung. Obwohl er vorrangig im eigenen Land unterwegs ist, wird seine Musik dennoch von namhaften Weltdeejays wie Paul van Dyk und Ferry Corsten gespielt. Im September soll sein neues Album auf den Markt kommen.
[spoiler]
Dave202 ist in der Schweiz zu Hause. Auf der Mainstation, eine der größten Partys der Schweiz, kennt er sich aus wie kein zweiter. In Hinblick auf diese Veranstaltung hat Dave202 bereits eine Doppel-Mix-CD mit dem Namen “Mainstation 2008 – Trance” veröffentlicht, auf der der Schweizer seine Lieblingstitel gepresst hat. Vor drei Wochen, am 9. August, hat die Mainstation 2008 in Zürich stattgefunden. Dave202 war mit dabei und hat jetzt sein Liveset von der Veranstaltung unter dem Namen “Mainstation 2008 – Live” herausgebracht. Insgesamt 18 trancegeladene Stücke vereinen sich gemixt auf einer Scheibe. Die Titelliste kannst du dir auf der Webseite des schweizer Onlineversandes CeDe anschauen. Zwei der bekanntesten Lieder von Dave202 sind “Pictures In My Mind” und “Louvre”. Letzteres möchte ich euch an dieser Stelle hier zeigen:

Dave202 – Louvre (2007)

Wenn ich mir überlege, dass der schweizer Deejay Dave202 schon 1994 angefangen hat, die Platten drehen zu lassen, dann muss ich feststellen, dass bisher noch nicht so viel von ihm zu hören war. Dabei hatte er mit der Compilation und Hymne zur Streetparade im Jahr 2000 seinen ersten Erfolg. Im Laufe der Zeit hat Dave202 jedoch entgegen des allgmeinen Glaubens etliche Titel aufgenommen. Die komplette Titelliste kannst du auf seiner offiziellen Homepage nachlesen.

Die Qualität der Musik des Schweizers haben die großen Deejays dennoch schon lange mitgekriegt. Mit dem erscheinen von “Generate The Wave” im Jahr 2006 wurde Dave202 hinsichtlich der Musik beliebter. International bekannte Deejays wie Paul van Dyk, Ferry Corsten und Johan Gielen unterstützten den Titel und bauten ihn in ihre Sets ein. Armin van Buuren packte dieses Stück gar auf seine Armin Only-DVD und spielte es gleich dreimal in seiner legendären A State of Trance-Radioshow, einmal davon im 2006 Yearmix. Auch der Nachfolger “Torrent” erhielt grosse Unterstützung von renommierten Deejays wie Tiësto oder Paul van Dyk und erschien in der ASOT-Playlist und schaffte es als “Tune Of The Week”:

Dave202 – Torrent (Leon Bolier Mix) (2007)

“Torrent” hat Armin van Buuren so gut gefallen, dass er Dave202 mit diesem Titel bei seinem Label “Armada” unter Vertrag nahm. Mehr muss ich dazu wohl nicht sagen. Armin van Buuren steht für höchste Qualität in der Trancemusik. Nicht jeder bekommt die Möglichkeit bei seinem Label Musik produzieren zu dürfen.

So langsam sollte es für Dave202 aber auch Zeit werden, als Deejay die Clubs und Diskos der Welt zu erkunden. Sein Bekanntheitsgrad als Person steigt zwar, beschränkt sich im Großen und Ganzen bisweilen dennoch nur auf kleine Teile Europas, besonders sein Heimatland, die Schweiz. Mit seiner Präsenz bei der diesjährigen Nature One in Kastellaun/Hunsrück konnte er sein Können hierzulande unter Beweis stellen. Momentan reist er jedoch wieder durch die schweizer Clubs ohne einen Blick über die Landesgrenzen hinaus zu riskieren. Eine große Welttour würde ihm sicherlich gut tun. Vielleicht gibt ihm sein bald erscheinendes neues Album in dieser Hinsicht weitere Möglichkeiten.

Das neue Album “Solo – Fire Edition” soll am 26. September auf den Markt kommen. Über die Titelauswahl ist bislang leider noch nichts bekannt. Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass Dave202 sich auch dieses Mal nicht lumpen lassen wird und eine gute Musikauswahl treffen wird. Ich freu mich schon jetzt auf das Album, weil mir die Musik des Schweizers richtig gut gefällt.

Weitere Informationen:

offizielle Homepage von Dave202
Dave202 bei MySpace

[/spoiler]

Redaktion: Suleymann

  •